Steinreich

Wie das Motorsägenmuseum zu seinen Bau- und Bastelmaterialien kommt?

Mittlerweile hat sich ein Netzwerk von lieben Menschen ergeben, die die kreative Ader des Bauherrn gerne unterstützen. So dürfen wir uns glücklich schätzen und von Zeit zu Zeit „Geheimtips“ entgegennehmen.

Der neuste Fund musste über Ecken und Kanten vermittelt werden

Mathias saß zwischenzeitlich, in einem Funkloch, im schwedischen Hinterland fest. Über Mittelsmänner konnte die Nachricht aus der Pfalz, zum Fund neuer Baumaterialien, jedoch den Weg nach Schweden finden und siehe da! Die befreundete Familie sorgte dafür, dass der Museumsherr steinreich in den Alltag zurückkehren konnte. Auf deren Nachbargrundstück wurde ein alter Hühnerstall abgerissen und diese wunderschönen Sandsteinplatten wären fast auf der Mülldeponie gelandet.

Im Laufe der  der letzten Woche, wurde dann der Traktor angeschmissen und die Baubeute konnte in den heimischen Garten geschleppt werden. Anschließend wurden die Platten vom Kärcher bemuttert, erstrahlen mittlerweile in neuem Glanz und finden ganz sicher einen ehrenhaften Platz.

An dieser Stelle erneut einen lieben Dank an alle aufmerksamen Freunde und Helfer!

Advertisements