Holzhauerei

Wie versprochen, hier ein paar Bilder

IMG_0003 IMG_0013 IMG_0011IMG_0014 DSCI1246 DSCI1224DSCI1257 
IMG_0040IMG_0054IMG_0046IMG_0055DSCI1236DSCI1280IMG_0069IMG_0073IMG_0071 IMG_0074DSCI1285DSCI1282 DSCI1308DSCI1284DSCI1287DSCI1307DSCI1309

Haarschnitt : 1,5 Stunden Aufräumarbeiten : 7,5 Stunden

Ein ganz schöner Akt, dafür aber ein umso schönerer Ausblick im Anschluss.

AUFRÄUMER HOLZ

 

Advertisements

Get Your Motor Running

Bildschirmfoto 2015-04-29 um 19.10.11

Eine Maschine erleben

Das starten einer Harley kann unter Umständen nicht nur Zeit, sondern auch Nerven kosten. Man kann sogar an den Punkt gelangen, an dem man der Kiste am liebsten einen harten Tritt in die Seite verpassen und lauthals „verdammte Scheiße!“ schreien würde. Wird an dieser Stelle tatsächlich aufgegeben?! Hell No! Man prügelt weiter wie wild auf den Kickstarter ein. Warum?! Wer diese Leidenschaft lebt oder gelebt hat, kann den Aufwand in Relation zur anschließenden Entschädigung sehen. Folglich werden nervenaufreibende Zustände gerne in Kauf genommen, um den Nervenkitzel zu erleben.

So oder so : Der Weg zum Adrenalinkick führt unweigerlich am Kickstarter vorbei.

Leidenschaft miterleben

Das Gefühl, das sich beim Hören einer bereits blubbernden Harley Davidson breit macht, dürfte so ziemlich jedem bekannt sein. Um daraus einen Kick zu bekommen, braucht man nicht einmal der Fahrer zu sein. Die meisten Menschen bekommen, auch ohne Motorradführerschein, Gänsehaut inkl. Kontakthigh und Bock! Bock auf mehr! Von dem Geruch, dem Geräusch und der Maschine.

Familiäre Gemeinsamkeiten

Eine ähnliche Faszination, wie die des Easy Riders, wird in unserem Museum präsentiert. Der Geruch von Motoröl bleibt derselbe und ein ähnlich kraftvoller Klang treibt nicht nur den Motor, sondern auch den Menschen dahinter an. Wir sprechen von Oldtimer Motorsägen, die eine gleichauf spannende Geschichte zu erzählen haben, wie die alten Räder.

Bildschirmfoto 2015-04-29 um 21.59.20

Faszination für sich entdecken

In dieser Ausstellung geht es um weitaus mehr, als eine Standardsäge, wie sie sich wohl jeder von Euch vorstellen kann und wird. Falsche Vorstellungen können, in diesem Fall und zu unserem Glück, zur positiven Enttäuschung führen. Man muss sich lediglich auf den Versuch einlassen, die Faszination „Motorsäge“ für sich selbst entdecken zu wollen und dabei die alt eingesessenen Assoziationen verabschieden.

Was geschieht hier?!

Wir denken mal, es wird eine Art Denkmal. Mit dieser Seite wollen wir versuchen, uns und unsere Ausstellung, ein wenig mit Euch zu teilen. Sharing is caring! Die Liebe zur Natur, das arbeiten mit der Natur und das verarbeiten von Materialien aus der Natur soll ebenso fokussiert werden. Die Arbeit der Waldarbeiter in der heutigen, vor allem aber auch in der vergangenen Zeit, darf hier anerkannt und bewundert werden. Die Leidenschaft für Menschen, Maschinen, Geschichte(n), Kultur und Natur wird online groß geschrieben und offline in unserem Museum repräsentiert.

Wie kommt man dazu, dieser Maschine eine Ausstellung zu widmen?

Indem man den zuvor beschriebenen Weg der Leidenschaft geht. Die erste Liebe, namens Harley Davidson, führte geradewegs zur Passion. Im Eingangsbereich wird man daher auch von dem Wegbereiter und -begleiter in Empfang genommen.

Hört sich interessant an?

Dann lasst Euch überraschen, was es in Zukunft hier zu hören und zu sehen gibt oder seid mal ganz verrückt und kommt uns geradewegs besuchen. Wir freuen uns auf Euch, ob online oder offline!